Back to Top

Über Google Adwords

Warum lohnt sich Werbung bei Google?

Der effektivste Weg zur Bewerbung einer Internetseite ist das Internet selbst. Der Internetnutzer soll dort angesprochen werden, wo er das beworbene Angebot sucht und auch direkt nutzen kann. Aber auch im Online-Marketing gibt es viele verschiedene Werbeformen. Welche davon ist die Richtige?

Fast 70 % aller deutschen Bundesbürger ab 14 Jahren benutzen gemäß der ARD/ZDF-Onlinestudie 2010 gelegentlich das Internet. Viele von ihnen verwenden Suchmaschinen, um genau die Informationen oder Produkte zu finden, die sie suchen. Die Suchmaschine Google ist dabei mit fast 90 % Marktanteil die mit Abstand am häufigsten genutzte Suchmaschine in Deutschland (Quelle: Webhits Live-Statistik zur Nutzung von Suchmaschinen). Diese Tatsache, und die vielfältigen Möglichkeiten zur Eingrenzung der Werbung bei Google, ermöglichen Ihnen die optimale Ansprache Ihrer Zielgruppe durch Google Adwords Anzeigen. Durch regelmäßige Optimierung der Google Adwords Kampagnen lässt sich das außerdem zu einem vergleichsweise günstigen Preis realisieren. Suchmaschinenwerbung lohnt sich!

Für wen ist Adwords Werbung geeignet?

Grundsätzlich kann mit Google Adwords Marketing jede Webseite beworben werden. Es eignet sich ebenso für Imagekampagnen wie auch zur Absatzsteigerung bei Online-Shops oder zur Generierung von Mitgliedern oder Newsletter-Abonnenten. Durch die vielfältigen Möglichkeiten der regionalen Eingrenzung lohnt sich Suchmaschinenwerbung auch für Unternehmen, die regionale Dienste anbieten möchten. Ob weltweite Anzeigenschaltung, nur einzelne Länder, Deutschland, ein bestimmtes Bundesland oder eine Stadt - Sie bestimmen ganz genau, für wen Ihre Adwords Werbung erscheinen soll, und erreichen auf diese Weise exakt Ihre Zielgruppe.

Was kostet Adwords Marketing?

Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden. Im Grunde bezahlen Sie nur das, was Sie zu zahlen bereit sind. Die Nutzung der Google Adwords Services ist prinzipiell kostenlos, eine Nutzungsgebühr/Grundgebühr gibt es nicht. Sie sind ebenfalls nicht vertraglich an Google Adwords gebunden und können die Werbung bei Google von einer Sekunde auf die andere beenden - wann immer Sie wollen.

Eine zusätzliche Kostenkontrolle bietet das maximale Tagesbudget, das für jede Adwords Kampagne festgelegt wird. Auf diese Weise geben Sie nicht aus Versehen mehr aus, als Sie geplant hatten, denn die Anzeigenschaltung endet automatisch, wenn das Tagesbudget aufgebraucht ist.

Wie viele Klicks - und damit Besucher - Sie für Ihr festgelegtes Tagesbudget erhalten werden, lässt sich im Voraus nur schwer sagen. Der Klickpreis hängt von mehreren Faktoren ab, zum Beispiel von der Qualität Ihrer Adwords Werbung, ebenso auch von der Wettbewerbssituation und damit von Ihrer Branche.

Geben Sie die Betreuung Ihrer Adwords Kampagnen in kompetente Hände, um Ihre Werbekosten möglichst gering zu halten:

Stellen Sie jetzt eine unverbindliche Anfrage

Wie funktioniert Keyword Advertising mit Google Anzeigen?

Beim Keyword Advertising erscheinen - je nach eingegebenem Suchbegriff des Suchmaschinenbenutzers - rechts und oberhalb von den üblichen Suchergebnissen zusätzlich Adwords Anzeigen. Diese Anzeigen werden direkt über das Google Advertising Programm Google Adwords erstellt. Bis eine Kampagne starten kann gibt es jedoch einiges zu tun und zu beachten. Nur, wenn die verschiedenen Elemente einer Google Adwords Kampagne optimal aufeinander abgestimmt sind, kann diese ein gutes Werbeergebnis liefern.

Keyword Advertising - was sind Keywords?

Google Adwords Anzeigen werden bei den Suchergebnissen nur dann angezeigt, wenn sie für den Suchenden relevant sind. Um das zu erreichen, müssen bei der Erstellung einer Google Adwords Kampagne spezielle Suchbegriffe (Keywords) definiert werden, bei deren Eingabe in die Suchmaske von Google die Anzeigenschaltung ausgelöst werden soll. So wird sichergestellt, dass einerseits die Benutzer von Google ausschließlich relevante Werbung zu sehen bekommen, und andererseits der Werbetreibende möglichst nur die unternehmensspezifische Zielgruppe anspricht.

Wichtig bei der Wahl der Keywords ist neben der Relevanz auch die Vielseitigkeit der Wörter. Denn die Benutzer von Suchmaschinen suchen nicht alle nach exakt demselben Begriff. Die Suchanfragen für dasselbe Produkt können sich stark unterscheiden. Dies sollte bei der Auswahl der richtigen Keywords unbedingt beachtet werden. Hilfestellung gibt hier das von Google zur Verfügung gestellte Keyword-Tool. Es schlägt zu einem eingegeben Begriff Synonyme, Kombinationen mit weiteren Wörtern oder ähnliche Suchanfragen vor, die in der Vergangenheit von Suchmaschinenbenutzern eingegeben wurden.

Ein Klick auf eine Adwords Anzeige kostet unnötig Geld, wenn der Suchmaschinennutzer eigentlich etwas ganz anderes gesucht hat. Daher ist bei der Auswahl der Keywords auch auf die Mehrdeutigkeit einiger Begriffe zu achten. Dazu ein einfaches Beispiel:

Viele Nutzer geben bei Google den Begriff "Krebs" ein. Der Eine möchte sich über die Krankheit informieren, der Andere über das Schalentier, und ein Dritter möchte etwas über sein Sternzeichen erfahren. Ohne die Kombination des Begriffs mit Zusatzwörtern oder die Buchung von sogenannten ausschließenden Keywords, kann so ein allgemeiner Suchbegriff schnell zu einer großen Anzahl irrelevanter Klicks und damit zu hohen Kosten führen.

Google Ads - Das Verfassen ansprechender Anzeigentexte

Keywords alleine machen eine Google Adwords Kampagne jedoch nicht erfolgreich. Adwords Anzeigen, die zur Internetseite des Unternehmens weiterleiten, erscheinen zwar bei Eingabe bestimmter Suchbegriffe. Dass tatsächlich auf diese Anzeigen geklickt wird, und somit ein potenzieller neuer Kunde die Internetseite besucht, ist damit jedoch nicht sichergestellt. Hierfür müssen die Anzeigentexte ansprechend geschrieben sein und dem Suchenden unmittelbar ins Auge springen. Besonders wichtig ist die Abhebung von den Anzeigen der Konkurrenz. Idealerweise wirbt man mit dem USP des Unternehmens, günstigen Preisen, Sonderaktionen oder ähnlichem. Wichtig ist auch die Integration des Suchbegriffs in den Anzeigentext, um dem Suchenden die Relevanz zu Verdeutlichen. Jedoch sollte nichts versprochen werden, das man dann nicht halten kann, da der Besucher sonst nicht zum Kunden wird und der Klick nur unnötige Kosten verursacht.

Suchmaschinenwerbung - Die Auswahl geeigneter Zielseiten (Landing Pages)

Nach dem Klick auf eine Adwords Anzeige erfolgt die Weiterleitung auf die in der Google AdWords Kampagne eingetragene Zielseite (Landing Page). Diese kann für jede Anzeige oder für jedes Keyword einzeln festgelegt werden.

Die Startseite einer Webseite ist meist ungeeignet als Landing Page, da sie einerseits zwar viele Informationen bietet, aber andererseits vom Besucher verlangt, dass er selbst weiter auf der Webseite nach der gewünschten Information oder dem gesuchten Produkt sucht. Das ist den meisten Besuchern zu aufwendig, sie verlassen die Seite und gehen zur Konkurrenz. Eine schlechte Landing Page führt folglich zu hohen Kosten bei geringem Erfolg, da für jeden Besucher der Seite bezahlt wird, unabhängig davon, ob er tatsächlich zum Kunden wird oder nicht. Wichtig ist daher die genaue Auswahl der Zielseiten, abhängig vom Keyword.

Das Prinzip der Anzeigenpositionierung beim Adwords Marketing

Die drei bisher genannten Bestandteile einer Keyword-Advertising-Kampagne - Keywords, Anzeigen und Landing Pages - sind alle gleich bedeutend und führen nur in Kombination zur Erreichung des Kampagnenziels und somit zu erfolgreichem Suchmaschinenmarketing. Dabei ist es wichtig, dass alle drei Elemente von hoher Qualität sind, da sie durch einen komplexen Algorithmus von Google bewertet werden. Das Ergebnis dieser Bewertung wird durch den Qualitätsfaktor dargestellt. Dieser fließt in die Berechnung der Anzeigenposition mit ein, denn eine gute Position in den Anzeigenergebnissen kann nicht einfach erkauft werden. Google legt Wert darauf, den Nutzern der Suchmaschine nur relevante Werbeeinblendungen anzuzeigen. Daher wurde die vielseitige Bewertung der kompletten Kampagne eingeführt.

Wenn alle drei Faktoren von hoher Qualität sind und gut zusammen passen, ergibt sich im Idealfall bei möglichst vielen Keywords in der Adwords Kampagne ein Qualitätsfaktor mit der Bewertung "hoch". Diese führt in der weiteren Berechnung der Anzeigenposition dazu, dass für eine gute Position in den oberen Anzeigenplätzen ein geringerer Betrag bezahlt werden muss.

Lassen Sie Ihre Google Adwords Kampagnen fachmännisch betreuen, um qualitativ hochwertige Suchmaschinenwerbung zu bekommen und Kosten zu sparen:

Stellen Sie jetzt eine unverbindliche Anfrage

Google PPC - Die Kosten pro Klick (CPC)

Die Abrechnung der Werbung bei Google erfolgt in der Regel pro Klick auf eine Anzeige. Die maximalen Kosten pro Klick können im Voraus für jedes Keyword separat festgelegt werden. Der Werbetreibende ist bei besonders relevanten und wichtigen Keywords unter Umständen bereit, mehr zu bezahlen, als bei einem unwichtigeren Suchbegriff.

Es wird für jedes Keyword ein so genannter max. CPC (maximaler Cost per Click) angegeben - der Betrag, den man maximal für einen Klick auf eine Anzeige bei diesem Keyword zu zahlen bereit ist finasteride propecia. Dieser Maximalbetrag tritt dann bei einer Art Auktion gegen Mitbewerber an. Der Maximalpreis wird aber nur selten bezahlt. Der tatsächlich zu zahlende Preis pro Klick wird so ermittelt, dass er das Gebot der nächsten Position gerade übersteigt. Der max. CPC fließt zusammen mit der Klickrate somit ebenfalls in die Berechnung der Anzeigenposition mit ein.

Adwords Marketing - die komplexen Zusammenhänge aller Elemente

Wie bereits veranschaulicht wurde gibt es zahlreiche Elemente, aus denen eine Google Adwords Kampagne besteht. All diese Faktoren sind gleichwertige Faktoren für den Erfolg der Adwords Kampagne, da sie sich vielfach gegenseitig beeinflussen. Zudem erfolgt die Regulierung eines Elements meist durch Veränderung eines anderen. Kenntnisse über die komplexen Zusammenhänge und Wechselwirkungen sind daher von großer Bedeutung.

So werden Google Anzeigen gar nicht erst geschaltet, wenn keine guten, häufig gesuchten Suchbegriffe für die Adwords Kampagne ausgewählt wurden. Es gilt hier der Leitsatz "lieber zu viele als zu wenig", da schlechte Keywords nicht geschaltet werden und somit auch keine Kosten verursachen. Dennoch müssen die Statistiken der Wörter regelmäßig kontrolliert werden um unnötige Kosten zu vermeiden.

Wenn Adwords Anzeigen oft geschaltet, aber selten angeklickt werden, weil sie keine ansprechenden Texte enthalten, entsteht eine schlechte Klickrate. Diese ist jedoch sehr wichtig für eine gute Position der Anzeige. Und eine Anzeige auf einer unteren Position wird schlussendlich noch weniger oft angeklickt. Daher ist die ansprechende Formulierung der Werbetexte von besonderer Bedeutung. Wie bei den Keywords kann man anfangs eine Vielzahl an Anzeigentexten verwenden, um herauszufinden, welche die Suchmaschinennutzer gut ansprechen. Auch hier sind im Verlauf der Kampagne Verbesserungs- und Selektierungsmaßnahmen notwendig.

Die Zielseite ist der letzte Schritt auf dem Weg des Suchenden weg vom Besucher und hin zum neuen Mitglied, Newsletter-Abonnenten oder Kunden. Ein Benutzer kostet bereits Geld, sobald er auf eine Adwords Anzeige klickt. Wenn er danach auf der Landing Page nicht die erwartete Aktion durchführt, wurde dieser Klick umsonst bezahlt. Daher ist der Aufbau und Inhalt einer Landing Page genau zu durchdenken.

Der maximale Preis pro Klick muss hoch genug angesetzt werden, um sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Jedoch darf er nicht gedankenlos auf einen hohen Wert gesetzt werden, da er sonst bei starken Keywords mit zahlungskräftiger Konkurrenz schnell zu hohen Kosten führt. Ist er zu niedrig, erscheint die Anzeige weit unten auf der Ergebnisseite, und wird von den Suchenden nicht angeklickt. Somit ergibt sich wiederum eine niedrige Klickrate. Adwords Marketing ist also ein komplexes System.

Google Ads im Google Werbenetzwerk (Content-Netzwerk)

Neben der Schaltung von Google Anzeigen neben den Suchergebnissen der Suchmaschine Google ist auch die Schaltung von Google Adwords Anzeigen im Google Werbenetzwerk (Content-Netzwerk) möglich. Hierbei erscheinen die Anzeigen auf thematisch ähnlichen Webseiten. Die Auswahl der Seiten erfolgt dabei entweder automatisiert anhand der in der Kampagne enthaltenen Keywords, oder man gibt selbst thematisch passende Begriffe ein und erhält dann Vorschläge passender Seiten. Diese sogenannten Placements lassen sich einzeln buchen und auch ausschließen, beispielsweise bei schlechten Werbeergebnissen.

Ein Vorteil des Google Werbenetzwerkes ist die Möglichkeit der Schaltung von Image- und Videoanzeigen. Diese sind vor allem für die Vorstellung von Produkten sehr geeignet und lenken die Aufmerksamkeit besser auf sich als eine schlichte Textanzeige. Selbstverständlich ist aber auch die Schaltung von Textanzeigen möglich. Welche Anzeigenformen angeboten werden und wo diese platziert werden wird von dem jeweiligen Webseitenbetreiber festgelegt. Die Möglichkeiten beim Keywords Advertising sind vielfältig.

Erfolgsmessung beim Google Adwords Marketing (Conversion-Tracking)

Zur Erfolgskontrolle der Google Adwords Kampagnen wird im Google AdWords Kundenkonto definiert, um was es sich bei einer so genannten Conversion handelt. Dies kann beispielsweise ein Kauf, eine Anmeldung, ein Download oder eine ähnliche Aktion sein, die durch die Werbeschaltung erzielt werden soll. Google AdWords zählt standardmäßig nur die Besucher der Zielseite, nicht jedoch die Anzahl derjenigen, die dort die gewünschte Aktion durchführen. Darum wird auf der Bestätigungsseite, die dem Besucher nach Durchführung der gewünschten Aktion angezeigt wird (zum Beispiel die Bestellbestätigung nach dem Abschicken einer Bestellung), ein kleiner Tracking-Code eingebaut. Durch diesen wird jede erfolgreich durchgeführte Aktion an Adwords übermittelt und somit im Kundenkonto sichtbar. Gleichzeitig kann durch das Conversion-Tracking der Erfolg einzelner Kampagnen, Anzeigengruppen, Anzeigen oder Keywords gemessen werden. Dies ist Grundlage für die regelmäßige Google Adwords Optimierung.

Kontinuierliche Google Adwords Optimierung

Es gibt viele Möglichkeiten, laufende Adwords Kampagnen stetig zu verbessern. Optimierungsmaßnahmen sind notwendig, um unnötige Kosten sowie eine schlechte Gesamtstatistik zu vermeiden. Die Statistik wirkt sich auf alle aktuellen sowie noch folgenden Kampagnen aus und sollte daher auf einem guten Niveau gehalten werden.

Wenn der max. CPC für ein Keyword zu niedrig angesetzt wurde, wird es nicht angezeigt. Google AdWords zeigt dies dem AdWords-Kunden im Kundenkonto an. Dann muss geprüft werden, ob es sich bei dem Suchbegriff um ein besonders wichtiges, also relevantes Keyword handelt. Sofern dies der Fall ist wird der max. CPC entsprechend erhöht. Andernfalls wird das Suchwort automatisch pausiert und es wird keine Anzeigenschaltung mehr dafür ausgelöst.

Besonders gute Keywords, über die viele Kunden generiert wurden, werden genauer betrachtet. Es wird überprüft, ob man bereits alle Synonyme und verwandten Begriffe gebucht hat. Je mehr gute Keywords man hat, desto besser wird die Conversionrate in der Gesamtstatistik. Dies wirkt sich positiv auf die Anzeigenpositionen in allen Google Adwords Kampagnen aus.

Schlechte Keywords sind Wörter, die häufig geklickt werden, aber keine Kunden generieren. Sie verursachen unnötige Kosten. Hier wird geprüft, ob die vielen Klicks durch irreführende Anzeigentexte ausgelöst werden. Wenn es sich um sehr relevante Wörter handelt, werden die Anzeigentexte oder auch die Zielseite überarbeitet. Weniger relevante Wörter werden pausiert, damit sie nicht mehr angezeigt werden.

Ebenfalls schlecht sind Suchbegriffe, wenn sie oft angezeigt, aber selten geklickt werden. Dadurch bekommen sie eine schlechte Klickrate, was sich wiederum schlecht auf die Anzeigenposition auswirkt. Daher werden solche Wörter pausiert. Ebenfalls überprüft werden muss bei solchen Begriffen, ob man alle relevanten negativen Keywords eingebucht hat.

Die Anzeigentexte von Anzeigen mit besonders hoher Klickrate dienen als Grundlage für neue Anzeigen. Anzeigentexte werden geringfügig verändert oder in neuen Anzeigen wiederverwendet. Schon die Änderung eines einzigen Wortes kann große Auswirkungen auf die Klickrate der Anzeige haben.

Ich übernehme die regelmäßige Optimierung Ihrer Adwords-Kampagnen, um die Kennzahlen zu verbessern:

Stellen Sie jetzt eine unverbindliche Anfrage